Zwischenruf 1

„Gleich vergesse ich mich!“
Wer das ruft,
warnt vor der eigenen Explosion.

Der Wortlaut klingt so,
als ob ich von jetzt auf gleich
stark dement werde.

Aber wer zusammensackt,
explodiert nicht.

Schlagwörter: , ,

15 Antworten to “Zwischenruf 1”

  1. onebbo Says:

    Ja, hat was. Wie wär’s mit einem meditativen Gedicht über „… und dann hab ich mich einfach vergessen….“ ?

  2. mialieh Says:

    Und dann habe
    ich mich vergessen
    Davor war ich ganz versessen
    auf das schöne Essen
    Doch alles was ich besessen
    wollten die Hessen
    haben,
    sich dran laben und
    bevor sie’s mir zurückgaben
    ham sies zerstört
    ich war empört
    hab mich vergessen…

  3. elisabeth Says:

    Lieber Jörg,
    ich hab grad schallend gelacht!
    Was für eine herrliche Drohung, im Grunde.
    So wie gleich steck ich meinen Kopf in den Sand
    und dann weiß die eine Hand auch nicht was die andere tut.
    Ätsch!

    danke für die helle Aufmunterung!
    liebe Grüße
    elisabeth

  4. tmp Says:

    @elisabeth,

    wer den Kopf in den Sand steckt, knirscht mit den Zähnen… 😦

    ( Alte Bauernregel von der Küste… )

  5. onebbo Says:

    @mialieh:
    Bin begeistert, vielen Dank. In dir wohnt ja ein echtes Dichterinnenherz 🙂

  6. Erika Says:

    Lieber Jörg,
    manchmal ist gar keine Warnung möglich
    die Explosion kommt dann sehr schnell
    dann sackt man zusammen
    wie ein nasser Sack
    und muss das vergessene Hirn
    wieder finden
    liebe Grüße
    Erika

  7. theomix Says:

    @onebbo:
    Das hat ich fast schon fertig, aber dann habe ich es verle… – nein, so schlimme Kalauer will ich dann doch nicht machen 😉

    @mialieh:
    An dir ist eine Rapperin verloren gegangen…

    @elisabeth:
    Gern geschehen! Wir benutzen so viele Redensarten, über die wir oft gar nicht nachdenken. Ich bin darüber gestolpert. Und da habe ich mich dann auch nicht verloren, sondern schnell die Wworte gefunden…
    Herzlichen Gruß, Jörg

    @erika;
    Das ist auch so, dass man nach der Explosion einsackt. Aber das ist eine Frage der Energie. Und hat nichts mit dem vergessen zu tun. außer bei denen, die gar nicht nachtragend sind.
    Lieben Gruß
    Jörg

  8. mialieh Says:

    Ich finde die Wendung „sich vergessen“ auch interessant. Denn wenn ich so richtig, richtig wütend bin, dann kommt es mir so vor, als wäre Nebel in meinem Kopf und es ist, als ob ich neben mir stehe und mich frage: Bis das wirklich du?

  9. theomix Says:

    Wenn das anhält, ist es auch anregend, mit sich selbst ins Gespräch zu kommen 😉 Nebel hin oder her.

  10. Claudia Says:

    Ich verstehe es so: Sich vergessen heißt, seine moralischen Prinzipien, seine gute Erziehung und dergleichen „vergessen“, also mal einen Moment beiseite legen.
    Bei manchen Menschen wäre es also ganz gut, sie vergäßen sich öfter mal. Man stelle sich einen Mafiaboß vor, der sich vergißt – und plötzlich sozial, sanftmütig und bescheiden handelt. Da muß man doch hoffen, daß er sich nicht so bald wieder einfällt.

  11. freidenkerin Says:

    @Claudia: Muss gar kein Mafiaboss sein. Managern oder Regierungsmitgliedern oder Behördenmuftis würde das Sich-Selbst-Vergessen auch gut zu Gesicht stehen…

    Aggression ist übrigens eines der sicheren Anzeichen für eine beginnende Demenz.

  12. Babsi Says:

    ich finde den ausdruck auch so witzig. wäre schlimm wenn ich mich ganz vergesse, dann lieber schon andere gg

    aber auch wenn ich wütend werde kann ich den satz nicht mal anwenden für mich denn auch das gehört zu mir auch wenn ich es gern unterdrücken möchte

    glg von babsi

  13. werner Says:

    Da möcht ich nur mal schnell da“zwischenruf“en:

    Habt ihr shcon mal an die Selbstvergessenheit gedacht und wie schön es sein kann, „sẹlbstvergessen“ zu sein.

    völlig in Gedanken versunken

    so konzentriert auf seine Gedanken od. auf eine Tätigkeit, dass man nicht merkt, was um einen herum passiert.

    Ich tauch wieder ab und schicke selbstvergessene Grüße

    Werner

  14. freidenkerin Says:

    @Werner: Oh ja, die Selbstvergessenheit ist herrlich! Wie ein kleiner Traumurlaub!

  15. theomix Says:

    @Claudia:
    Deine Hoffnung wäre was, wenn sie wirklich werden könnte…

    @Babsi:
    Ja, du hast dich nicht vergessen, sonst hättest du gar nicht kommentieren können. Oder?
    Herzlich, Jörg

    @werner:
    O ja, das ist ein schöner aspekt, der dem ganzen noch fehlt!

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: