Zuckerwerk der Phantasie, Teil 4

Die wärmekraft der polsterstühle
wird von sehr vielen hochgeschätzt;
denn ist dir hinten einmal kühle,
so  heißt es: sich geschwind gesetzt!

(1981)

Schlagwörter: ,

11 Antworten to “Zuckerwerk der Phantasie, Teil 4”

  1. onebbo Says:

    Dann sollte das aber ein durchgehender Polsterstuhl ohne „Luftloch“ sein 🙂

  2. Erika Says:

    Ohhh ja, die schätze ich auch sehr, aber wie onebbo schreibt „ohne Luftloch“ am besten. *lach* bei einer Versammlung sagte ich mal unserem Pfarrer, dass ich lieber gepolstert sitze, seitdem stellt er mir automatisch einen warmen Stuhl hin….. schön, die Zusammenhänge Pfarrer – Polsterstühle.
    P.S. Die neue Bestuhlung vom Gemeindehaus war auch sehr interessant, was da alles für Berücksichtigungen zu machen sind……
    Liebe Grüße 😀
    Erika

  3. andrea2007 Says:

    ups, ok ok, heute kommen die Polster auf unsere Stühle, dann müssen aber auch ein paar Leute mehr als gestern kommen:-) Grinsende Grüsse Andrea

  4. mialieh Says:

    welche vorausschauendes gedicht: heute sind die hosen oft oben so kurz, dass stühle mit luftloch tiefe einblicke geben oder man selbst einen kalten rücken hat. und tatsächlich ist man dann froh, wenn es sich um wärmende stühle handelt!

  5. theomix Says:

    @onebbo:
    Luftloch ist außerdem als Reimwort ungeeignet.

    @Erika:
    Und von solchen praktischen Problemen war der Dichter 1981 meilenweit entfernt. Grüße, Jörg

    @Andrea:
    Liebe Andrea,
    sollte es wirklich um diese rutschigen auflagepolster gehen? Nein, eine Auflage kann niemals zum Polsterstuhl adeln.
    Luftkissenwarme Grüße, Jörg

    @mialieh:
    Immerhin gab es schon Hot Pants. Badehosen soweiso…

  6. Erika Says:

    Lieber Jörg,
    aber irgendwie müssen sie Dich auch schon früh beeindruckt haben??
    Wenn auch in anderer Hinsicht, oder wieso dichtet ein 22-jähriger über Polsterstühle???
    liebe Grüße Erika 🙂

  7. andrea2007 Says:

    Nein, lieber Jörg, es geht um kuschelige, gemütliche, perfekt auf die Stühle passende fröhlichfarbige Polster:-) und die stehen fast direkt am See und bieten einen wunderbaren Ausblick…lächelnde Grüsse Andrea

  8. theomix Says:

    @Erika:
    Liebe Erika,
    war vielleicht ein Museumspolsterstuhlüberdruss damals.
    Liebe Grüße, Jörg

    @andrea:
    Liebe Andrea, ja, dann wird es geduldet. Besonders, falls es dort Kaffeevarianten gibt…
    Koffeinhaltige wache Grüße, Jörg

  9. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, dafür sind wir bekannt… Sogar die Italiener schätzen unseren Espresso sehr!!! Und an sonsten gib doch einfach mal „Latte machiato“ auf meinem Blog ein, dann gibt es ganz besondere Kaffeespezialitäten.

    Herzliche Grüsse Andrea

    p.s. unser Cafè stammt übrigens aus der höchsten Kaffeerösterei Europas…

  10. theomix Says:

    Danke, liest sich lustig. also, deine bunten sitzpolster sind akzeptiert. Und dann bestelle ich einen latte macchiato 🙂

  11. Heute vor 10 Jahren: Kleinod meiner Dichtkunst | Theomix Says:

    […] https://theomix.wordpress.com/2009/06/12/zuckerwerk-der-phantasie-teil-4/ […]

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: