Nasenschreitling

Doch, es  ist dringend notwendig: Das Gedicht „Das Nasobēm“ von Christian Morgenstern:

Das Nasobēm

Auf seinen Nasen schreitet
einher das Nasobēm,
von seinem Kind begleitet.
Es steht noch nicht im Brehm.

Es steht noch nicht im Meyer.
Und auch im Brockhaus nicht.
Es trat aus meiner Leyer
zum ersten Mal ans Licht.

Auf seinen Nasen schreitet
(wie schon gesagt) seitdem,
von seinem Kind begleitet,
einher das Nasobēm.

Im letzten Stöckchen genannt, in einem Kommentar erwähnt. Und im Brehm steht es mittlerweile wie auch in Meyer und Brockhaus. Natürlich auch auf wikipedia.

(Der Bogen übder dem“e“ ist wichtig. Denn es ist ja kein Nasobämm.)

Schlagwörter: , , ,

30 Antworten to “Nasenschreitling”

  1. mialieh Says:

    Ich kenne das Gedicht. Aber auf wessen Nasen schreitet es? Morgi schreibt ja „Auf SEINEN Nasen schreitet“

  2. werner Says:

    Ja, das ist die EINE Frage: auf wessen Nasen?
    Wer ist da gemeint, das Nasobem selbst? Oder wer sonst?

    Aber die ANDERE Frage ist doch, wie viele Nasen sind es, die da dieser ER oder dieses ES hat, auf dessen Nasen geschritten wird?

    Ratlose Grüße

    Werner

  3. onebbo Says:

    @werner:
    Gut, dass es ratlose, und nicht nasenlose Grüße sind, sonst müsste ich befürchten, dass ich auch nach Lesen des Gedichts meine Nase einbüße.

  4. mialieh Says:

    @werner: spürst du das nicht ab und zu auch auf Deiner nase? Dass es kitzelt? Das ist ja, was mich so irritiert. Warum schreibt er nicht: „Auf unseren Nasen schreitet?“ Ich dachte immer, das wären unsere Nasen und das, was ich als leichtes kribbelln auf dem Nasenrücken wahrgenommen habe, sei das Nasobém. Aber wenn da steht, auf seinen Nasen schreitet, dann besitzt es Nasen, über die es laufen kann (anatomisch schwierig) oder jemand besitzt mehrere Nasen, auf denen es schreitet.

  5. theomix Says:

    @mialieh:
    Das Nasobem in uns allen konnte Morgenstern noch nicht erfassen, er hat es ja erst entdeckt. Aber vo deinem Blog weiß ich, wie sehr dir an personifizierten Tieren liegt…

    @werner:
    Siehe bei wikipedia! Die Arbeit von Stümpke über Rhinogradentien spricht von einer vierhöckrigen Nase.

  6. mialieh Says:

    @theomix: ich glaube, da hast du mich missverstanden… ich stehe nicht prinzipiell auf personoifizierte Tiere. Aber die Zuweisung von Morgi ist spezifisch: DAS Nasobem. Schreitet auf SEINEN Nasen. Ich frage mich nur, wie es das realisiert. Schreitet es prinzipiell auf seinen eigenen Nasen herum? Oder gibt es eine Wesenheit, die mehrere Nasen besitzt? Das ist meine Frage. Wenn das erstere der Fall ist, klar: dann ist es ein allgemeiner Wesenszug des Nasobems an sich. Wenn das zweite der Fall ist, dann müsste „Er, auf dessen Nasen das Nasobem wandelt“ qualifiziert werden können.

  7. Sicht-Feld Says:

    Lieber Jörg,
    Das Tier würde ich zu gerne mal sehen, vor allem nach der Wikipedia-Beschreibung! Erinnert doch von der wissenschaftlichen Geschichte her dezent an die Steinlaus im Pschyrembel, gell?
    Liebe Grüße,
    Mareike

  8. mialieh Says:

    @mareike: hast du es schon gegoogelt und dann auf „Bilder“ geklickt? Da kann man es sehen…

    Zum Teil sieht es ja dem Schmosfong fast ähnlich… aber auf vielen Bildern sieht es ganz anders aus. Wie kommt das wohl?

  9. Erika Says:

    Hallo , Ihr Lieben
    heute stecke ich meine Nase mal lieber nicht rein.
    Es ist aber süß, dieses Tierchen……..
    riechende schnüffelige Grüße
    von Erika 😛

  10. onebbo Says:

    @erika:
    Aha, dir geht’s wie mir – Angst um deine Nase 😉

  11. ig Says:

    auf Nasen herumTANZEN macht auch Spaß!

  12. Erika Says:

    Der Nasentanz

    er tanzt und tanzt auf meiner Nase
    ich krieg ja Angst , ich Hase
    aber die Gier , die Neue
    macht´s, dass ich mich erfreue
    und das Nasentänzchen
    bekommt ein nettes Schwänzchen
    es wird beliebt in Stadt und Land
    obwohl es vorher nie bekannt
    wir werden es patentieren
    auch wenn wir uns blamieren
    das macht auch nix, so wahr
    ich Hase bin grüsst die Erika

  13. Erika Says:

    Zugabe:
    und an Ostern tanzen auf allen Nasen
    die theologisch gemixten Osterhasen
    🙂

  14. freidenkerin Says:

    Hier kann man sich filosofisch und nasologisch ja so richtig austoben! 😉

  15. elisabeth Says:

    Ich konnte in Erfahrung bringen, daß
    Nasobeme keine natürlichen Feinde haben.
    Nur Freunde, wie man sieht…

  16. theomix Says:

    @mialieh:
    Als Theologe sollte ich einen Hinweis auf SEINE Nase übersehen haben? Schreiten wir letztlich nicht alle auf SEINER Nase herum? 😉

    @erika:
    Siehst du, die Nasobeeme haben was, erst willst du nicht, und dann geht das Ta<nzen los. Bis Ostern!? Deine Knie möchte ich haben… 🙂

    @ig:
    … und das alles vom Stichwort Tanzen. was hast du da ausgelöst?

    @Mareike:
    Die Steinlaus ist weitaus jünger, und Loriot hat sie entdeckt.

    @onebbo:
    Wer Angst um seine Nase hat, sollte das Niesen üben. (Paracelsus)

    @freidenkerin:
    Die Philosophie steckt in der Nase, und jedes Schneuzen stellt die Existenz in Frage.

    @elisabeth:
    Aber auch wild genug, um nicht domestiziert zu werden 😉

  17. Erika Says:

    Danke, lieber Jörg? Nur die Knie? 🙂 *lach*
    Schönen Tag noch, sehr nass bei uns……
    Erika ♥

  18. freidenkerin Says:

    Mein allererster Chef in der Gastronomie – eine wahre Seele von Mensch! – war, wenn er einen in der Krone hatte, was regelmässig an Vollmond geschah, davon überzeugt, deshalb so gutherzig und großzügig zu sein, weil er einen dermassen gut entwickelten Riechkolben sein Eigen nannte. Eine Zeitlang spielte er allen Ernstes, die Aufnahme in den „Club der Nasen“ zu beantragen, dort wird eine Mitgliedschaft nur dann in Erwägung gezogen, wenn man unter Zeugen nachweisen kann, ein Riechorgan von mehr als 12 Zentimetern Länge zu besitzen. 😉

  19. theomix Says:

    Aber auf der Nase ist er nicht geschritten noch geritten…
    Club der Nasen – hat Charles de Gaulle ihn gegründet?

  20. freidenkerin Says:

    Hihi! Meines Wissens nicht, ich glaube, es war ein Engländer, die haben ja bekanntermassen ein Faible für etwas – nun – verrückte Clubs, angeblich gibt’s sogar einen, da darf man nur dann Mitglied werden, wenn man eidesstattlich versichert, daran zu glauben, daß die Erde eine Scheibe ist. 😉

  21. mialieh Says:

    ich habe den club der nasen gesucht und nicht gefunden. Meine Nase würde nciht bestehen, ich habe sie daraufhin gemessen… 5,5 Zentimeter. Das ist nicht mal die Hälfte – also ich käme nicht mal rein, wenn ich 2 Nasen hätte, auf denen dann auch ein Nasobem schreiten könnte (es müsste allerdings heißen: auf IHREN Nasen schreitet—)

  22. theomix Says:

    @frfeidenkerin:
    Wir können ja den Club der hilflosen Fragesteller aufmachen…

    @mialieh:
    mit 2 oder mehr Nasen hättest du die Chancen zur rhinogradentiellen Metarmophose.

  23. freidenkerin Says:

    Club der hilflosen Fragesteller – theomix, das ist eine wahrhaft blendende Idee! 😆

  24. freidenkerin Says:

    Da hätte ich schon die erste hilflose Frage: Was bitte ist rhinogradentielle Metamorphose? :mrgreen:

  25. mialieh Says:

    ja, das wüsste ich auch gerne. Nicht, dass ich jemals 2 Nasen haben werde (das wäre ja Nasenspalterei, höhö)

  26. theomix Says:

    Auf deutsch ist das „ich werd zum nasobem!“

  27. freidenkerin Says:

    Aha. Sei herzlichst bedankt, da haste mir mal wieder ne Bildungslücke geschlossen. 😉

  28. theomix Says:

    Ein Bloghirte muss auch Nasobeme hüten können 😀

  29. freidenkerin Says:

    Hm. Ist das schwieriger als Schafe hüten? 😉

  30. theomix Says:

    Je nachdem. Weniger Wolle, mehr Nasen…

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: