Und die anderen Organe?

Irene gewidmet.

Die anderen Organe sind für diesen Blog nebensächlich. Aber ich will sie kurz erwähnen.

Als Erstes

Der Bauch

Ich finde, ich habe zu viel davon.
Das als Grund würde schon reichen. Aber da ich auch die Ausläufer der Psychowelle genossen habe, ist mir auch von daher zu viel Bauch unbehaglich. „Einfach aus dem Bauch heraus“ ist ja meistens Kacke. Mindestens biologisch gesehen. Aber vielleicht auch psychisch, weil es kopf-los und herz-los ist. Mein „Bauchgefühl“ sagt mir Ähnliches. Denn wie fühlt der Bauch? Das richtet sich danach, wieviel und was ich esse und/ oder trinke. Sonst fühlt er nichts.
Denken vor dem Reden schadet nie. Aber beides macht man ja nicht mit dem Bauch.
Und der Bauch ist streng genommen kein Organ – sehr wohl aber Magen und Darm (siehe dort).

Die Leber

… wächst mit ihren Aufgaben. Tituliert Eckart von Hirschhausen.  Er hat Recht. Sollte ich Lust verspüren, eine „Rotweinecke“ bei Theomix einzurichten, kriegt sie die Kategorie „Leber“.

Der Darm

Er ist wichtig, wie jedes Organ. Aber er gibt ja meistens nur Sch**** von sich. Das disqualifiziert.

Der Magen

Er muss mächtig schlucken. Wenn er zu viel zu verdauen hat, wird er sauer.
Vielleicht gehört er zur Praktischen Theologie, weil die Kirche ja eine guten Magen hat. Nein, das gehört eher zur Kirchengeschichte.

Die Lunge

Atmen! Ran ans Fenster und aufgemacht. Kräftig und lange einatmen. Mindestens doppelt so lange ausatmen. Mehrfach wiederholen. Gut, sehr gut für Kopf und Herz.

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten to “Und die anderen Organe?”

  1. ig Says:

    Vielen Dank für die Widmung und in erster Linie für die stets HERZerfrischenden Einsichten!

    Ich lese Deinen neuen Blog mit großem Vergnügen! Sicher wirst Du bald über die Synapsen schreiben, die das alles so herrlich kapillar verknüpfen und zum Ticken bringen….. Wie ich Dich kenne, wirst Du das GEISTreicher tun, als seinerzeit der ostfriesische Barde….. Unseren SINNE kommen dauch nicht zu kurz. WEITER SO!

    Ach ja, das zu schluckende hat meist doch einen kurze Verweildauer im Magen, es kann zwar sauer aufstossen, aber dann weg damit!! Und zum Neutralisieren Vanilleeis.

  2. rotegraefin Says:

    Kopf Herz Hand habe ich mal ein Buch des Glaubens gelesen aufgemacht auch beim Fernsehen zu lesen. 🙂
    Es kommt eben beim Bauchgefühl alles auf die gute Verdauung an. 😉
    Wieso wird das ganz natürliche Endprodukt unserer Verdauung als Schimpfwort benutzt und als unanständig angesehen?
    Ich habe da mal meine Gedanken mit einem 16jährigen ausgetauscht zu einem noch viel üblerem Ausdruck menschlicher Vollzüge, die sogar unser Weiterleben beinhalten.
    http://rotegraefin.wordpress.com/2008/08/23/missverstandnisse-oder-babylonische-sprachverwirrung/#respond

Kommentare? Gerne! (Wer nicht IP- und Mail-Adresse hinterlassen will, darf nicht kommentieren.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: