Posts Tagged ‘Zitate’

Verkorkstes Stöckchen

24. 4. 2014
  1. Öffne das links von dir am nächsten liegende Buch, öffne es auf Seite 1070, nimm den am vollständigsten klingenden Halbsatz von unten und schreibe ihn in deinen Blog.
  2. Dann wirf das Stöckchen an 120 andere Blogger. Wenn dir das nicht möglich ist, erfinde innerhalb der nächsten fünf Jahre ein neues Stöckchen.

Na dann bitte sehr:

  1. Immer nur Wein oder nur Wasser trinken.
  2. Ich verlinke schon mal vorsichtshalber auf den Blogbeitrag vom 24.04.2019.

John Cage und die Handys

8. 6. 2013

“Mein Klingelton auf jedem Handy? Wahnsinn!”

Andreas Gryphius und das Internet

7. 6. 2013

“Bringt doch nichts. Alles vergänglich.”

Baron Münchhausen und das Internet

5. 6. 2013

“Ich hab’s erfunden. Und die anderen verdienen daran. Das steht eigentlich alles mir zu.”

Häuptling Seattle und das Internet

4. 6. 2013

“Das ist wie Rauchzeichen ohne Feuer.”

Fortbildung 3: Wie kriegen wir das hin?

5. 2. 2013

Vorletzte Woche war ich auf einer Fortbildung zum Thema Gottesdienst.

Wo steht der Liturg oder die Liturgin beim Gottesdienst: Vor oder hinter dem Altar? Unfreiwillig komisch geriet die Äußerung:

“Bei uns wird das Abendmahl von hinten eingeleitet.”

Da möchte man lieber nicht dabeisein. :mrgreen:

Das Ende der Zitateseiten? Verbot für Zitate ohne Zusammenhang

18. 1. 2013

Antwort auf die Frage: Klares Nein! Dazu nachher mehr.

Aber es sieht bedrohlich aus. Beim Urteil gegen einen Verlag, der aus einer Loriotbiographie wilde Zitate herausnehmen muss, sagte der Richter:

“Einfach weil es so schön geschrieben ist, darf ein Zitat nicht verwendet werden”

LG Braunschweig prüft Urheberrechtsverletzung: Prozess um Loriot-Biografie hat begonnen. In: Legal Tribune ONLINE, 21.11.2012,  http://www.lto.de/persistent/a_id/7602/ (abgerufen am 17.01.2013)

Wer ins Urheberrecht hineingeschnuppert hat und weiß, wie die Dinge heutzutage laufen, hätte es sich denken können. Im Sinne der Urheberrechtsinhaber: Es gibt Werte, die mehr zählen als die subjektive Erheiterung. Und ein pures Zitat erfüllt auch keinen Bildungsauftrag. (Jaha, auch Schulen müssen das Urheberrecht beachten. Es darf nicht gnadenlos kopiert werden. Also, es sollte nicht… :shock: ) Und, nein, es ist keine willkommene Werbung, einen schönen Text oder einen tollen Song ins Netz zu stellen.

Das kann ich grundsätzlich nachvollziehen. Die Frage ist nur, wie man vorgehen darf. (Pfui, Abmahnhaie!) Und 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers – das finde ich zu lang.

Und wie ist das jetzt mit den Zitateseiten?

Die darf es weiterhin geben. Bei 80 Prozent steht eh der falsche Autor darunter.

Frei zum Gebrauch 2012

4. 1. 2012

Werke von Menschen, die 1941 gestorben sind, unterliegen seit Jahresbeginn nicht mehr dem Urheberrecht. Das gilt zum Beispiel für James Joyce, Virginia Woolf und Rabindranath Tagore.

NichtvonLuther 2.0

7. 6. 2011

Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge,
würde ich heute noch ein Blögchen anfangen. 

Falsche Zitate erkennen, Folge 28

30. 5. 2011

“Wie schon Heinz Lebertran sagte/ schrieb:”
Was folgt, ist garantiert nicht von Heinz Lebertran.

Noch weniger, wenn es altertümelnd heißt:
“Wie einst Karla von Pudel..”

Und wer sind eigentlich Heinz Lebertran und Karla von Pudel? :shock:

Nur noch knapp ein Jahr…

11. 1. 2011

… dann sind zum freien Zitieren freigegeben:

  • Ludwig Quidde
  • Rabindranath Tagore
  • Virginia Woolf

Sie alle starben 1941 und unterliegen ab nächstem Jahr nicht mehr dem Urheberrecht.

Ludwig Quidde? Nicht bekannt? Friedensnobelpreis 1927. Schaut mal bei Wikipedia nach.

Erstes Zitatemaulen im Jahre 2011

5. 1. 2011

Man nehme 12 irgendwo gefundene Worte, putze sie sauber von jeglicher Quelle und schreibe sie in schöner Schrift.

Man unterlasse jegliche Suche nach sicheren Belegen, freue sich wie ein Schneekönig über das Zitat und finde es noch 31 mal mit 3 unterschiedlichen Rechtschreibvarianten im Internet. Dann wird die Misere mit viel Zuckerguss oder Grafiken oder Videoclips übergossen.

Das fertige Zitat schmücke man mit Sträußchen der Bewunderung für die Weisheit der Autorin.

Katharina Elisabeth Goethe, Johann Wolfgangs Mutter

…hat das mit dem Neujahrs-Rezept nie geschrieben.
Warum ist das so schwer zu begreifen?

Wikiquote hat es wieder herausgenommen, weil es keine sichere Quelle hat.

Zitateforschen – Auswertung mit theologischer Perspektive

10. 6. 2010

In den Zeiten, als mir das Zitateforschen noch geholfen hat, bekam ich vor allem drei Argumente zu lesen, wenn ich eine Autorschaft bestritt:

  • Es gefällt mir, eigentlich ist mir die Herkunft gleichgültig.
  • Ich habe es im Netz so gefunden.
  • Der vermeintliche Autor könnte es so gesagt haben.

Mir fiel schwer, das zu akzeptieren. Der wissenschaftliche Kopf wehrte sich. Aber der wissenschaftliche Kopf erinnert sich: Das Neue Testament ist teilweise nicht anders entstanden. Denn welche Worte überhaupt vonJesus stammen, ist höchst umstritten. Die Wetten gehen zwischen 0 und 99 Prozent.

Man kann davon ausgehen, dass es in den Gottesdiensten der ersten Gemeinden lebhaft und ekstatisch zuging. Da wird mancher Prophet vom Geist ergriffen aufgestanden sein und gesagt haben: “Der Herr spricht…”, und ein weiteres Herrenwort war entstanden.

Ernst Käsemann bezeichnet das als “judenchristliche Anschauung”, “welche Propheten im Namen und als Mund des erhöhten Christus sprechen lässt”. (E. Käsemann, Der gottesdienstliche Schrei nach der Freiheit, in:  Paulinische Perspektiven, 2. durchgesehene Aufl. 1969, s. 214)

Damals also kein anderer Zugang zu Zitaten als heute:

  • Das Wort trifft mich,
  • ich habe es im Gottesdienst so gehört,
  • und Christus könnte es so gesagt haben.

Ich habe mich beim Neuen Testament damit angefreundet. Immerhin haben die ersten Gemeinden bona fide gehandelt, und hatten wohl ein gutes Gespür für den Geist Jesu Christi.

Dass sich das nun im beginnenden 21. Jahrhundert ähnlich abspielt, bedaure ich sehr. Denn nun liegt die Aufklärung mehr als drei Jahrhunderte hinter uns, mit allen Standards, die es sich erkämpft hat.  Das aufgeklärte Bewusstsein scheint  im Netz zu verdunsten.

Aber es verschwindet auch das, was ich “gutes Gespür” genannt habe. Die Kriterien wirken beliebig. Hauptsache, es “passt”.

Denn der Zitateschatz wächst wie eine Hydra, und so werden in 10 Jahren die Werke Goethes, Einsteins und anderer einige Ergänzungsbände bekommen.

Ich versuche es mit dem Humor zu nehmen, mit dem der Blog an anderen Stellen ausgezeichnet ist. Gott segne die Arbeit von wikiquote!

EIGENTLICH 2

24. 4. 2010

Ein Abend mit Wort und Musik

Mit Thomas Kagermann,
Robert Haas
und Jörg Wilkesmann

sowie mit Überraschungsgästen

Wort und Musik:
selbstgemacht –
unplugged
und mit Überraschungszitaten

Donnerstag, 6. Mai 2010, 19.30 Uhr
evangelisches Gemeindehaus
Mehrbachtalstraße
57635 Mehren

Der Eintritt ist frei! Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Bei Stromausfall findet der Abend mit Kerzenschein statt.

Was bleibt vom “Zitatefasten”?

21. 4. 2010

Zu Beginn der Passionszeit hatte ich versprochen, mich der “Zitateforscherei” zu enthalten. Das habe ich im Großen und Ganzen durchgehalten.

Jetzt liegt Ostern schon fast drei Wochen hinter mir – ich will berichten, was daraus geworden ist:

Ich bin in dieser Zeit gelassener geworden, habe statt an Zitaten zu beißen lieber wild draufloskommentiert, und das war viel besser, weil humorvoller. Nach Ostern habe ich nur an wenigen Stellen etwas zu Zitaten gesagt.

Ich halte weiterhin die meisten Angaben bei Zitaten für Mumpitz und nicht authentisch. (Ich meine vor allem Zitate, bei denen nur der Name des Verfassers  steht.)  Aber was soll’s? Der hagere Ritter aus Spanien, der gegen Flügel von Windmühlen rennt, ist nicht mein Vorbild. Goethe hat ihn ja einmalig beschrieben. Oder war es Eichendorf? ;)


pushit.info

Fotografie // Videografie

Tom. Docugraphy

Bilder aus Berlin

Einfach(es) Leben

mit allem was ich mag

Life Church

Universal Live Church - We Are All Children of the Same Universe - Reverend Peter Stanic

hicemusic

Neue Musik im Check

Lärmschutzwand Marshallstraße Berlin-Dahlem

Lärmschutzwand Marshallstraße Berlin Dahlem - Luxusviertel contra Skaterbahn für Kinder

behoerdenstress-NEWS

www.behoerdenstress.de

FindeSatz

Jeden Tag findet ihr hier einen Satz, der mir zufällig begegnet ist - Ein 365-Tage-Projekt

Immerweiter's Weblog

frühstücksansprachen

Die Neckar-Hanseatin

Erlebnisse einer "Neigschmeckten"

Mervy Kay

primamuslima

bittemito

Käthe Knobloch. Bitte mit O. Erst ein Ä und dann zwei O.

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

irish theological association

Promoting and Supporting Theology in Ireland

Ben Philipps Schreibwelt

Texten, Schreiben, Veröffentlichen

Reflexion - Melanie Coupar

Rede, damit ich dich sehe! (Sokrates)

NixesFischnetz

Netzfundstücke und Angeschwemmtes

kaluepso

Persönliche Plattform für Bewegung und Schönes.

Lesbar und Texterei von Texthase Online

Herzlich willkommen bei Texthase Online! :)

westendstories

Die Nacht lädt zum Schreiben ein... weiblich, nordisch und immer noch auf der Suche dieses Mann-Frau-Weltfunktions-Ding zu verstehen. Anfängerin und Teilzeitlegasthenikerin. Man siehe es mir nach... Es kann nur besser werden :)

Ekklesius

Nachrichten aus dem real existierenden Protestantismus

Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin

Eine Initiative für die Hauptstadt.

Bunt und farbenfroh ...

... was mir alles auf meinem Weg begegnet!

Gereimte Ungereimtheiten.

Und Bilder von Hamstern.

Werkstattschreiber's Blog

Schreiben ist DAS Leben!

Preach it, Baby!

Sie ist die Künstlerin, ich reihe nur Worte aneinander.

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

Franks Buchsalon

stöbern, lesen, Schnäppchen ergattern

nandalya

Thoughts of the Beast

perfektwir

Das Familienleben erzählt Geschichten, Mami schreibt sie auf - ehrlich, ungeschönt und immer auf der Suche nach dem Guten, dem Schönen, dem Lustigen

La Vénus de Bohème

CREATIVE WONDERLAND BY ESTER YOUNG

haushundhirschblog

der notizblock in schräglage

Die Chaosbude

Alles Chaos, oder was?

himmel und erde

leben und glauben mit allen möglichen facetten

Der rote Sonnenschirm

Mein Guck auf's Ammerland und den Rest der Welt

druckstelle

Blog für kleine und große Buchprojekte

Mach dein Leben bunter!

Verbuntung - Die Seite für Nach- und Vordenker

Marcus Johanus

Über das Schreiben

TBW-Pur

Das Leben ist ein Geschenk

1 BLICK AUF

Verschiedene Kunstbereiche, Vernetzung und Gemeinsamkeit!

SalvaVenia

Couldn't think of nothing to say

philori.de

Philosophische Ristretti

Mein Lesestübchen

Gedanken, in Text und Bild verpackt

Und tu nicht mehr in Worten kramen. Goethe, Faust 1

Henningsheim

Alltägliche Begegnungen

Heartenough

Photography Creation Imagination

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 192 Followern an

%d Bloggern gefällt das: