#nachtgedanken 13.12. gnade finden

13. 12. 2014

http://bit.ly/1yZLzNg gnade finden, IHN hineinlassen. GOTT, mein traumreich steht dir offen.

ehrlich gesagt

13. 12. 2014

ehrlich gesagt,
ich glaube nicht an geheime Absichten Gottes um uns zu erziehen,
wenn wir etwa den Tod eines Menschen nicht verkraften.

Auch als Ergänzung zum vorigen Beitrag

#nachtgedanken 12.12. zuflucht

12. 12. 2014

http://bit.ly/1CZ0V9K zuflucht unter seinen flügeln, herz und seele bewahrt. mehr braucht es nicht zur guten nacht.

gedanken um eine bestattung

12. 12. 2014

I

manchmal ist es wie
sand im mund, der zwischen den zähnen knirscht
keine wohlfeilen worte, kein gelungener abschied
dem im sarg den plötzlichen tod,
den anderen schmerz und bitternis

II

gott klagen, ihn anklagen
es gibt schlimmeres ja
aber es gibt keinen trost auf umwegen
wenn es einen geben kann
für die verletzten und empörten seelen

III

nicht erst beim absenken in die grube
schon beim rückblick auf das leben
schluchzen und heulen bei denen
die vor mir saßen

hinterher dank der familie an mich
und dabei habe ich nur meinen zweifel gesagt
und mit sympathie auf ein leben geschaut

im ringen mit GOTT war ich
ich habe es IHM nicht leicht machen wollen
und was verpasst ER mir da?

#nachtgedanken 11.12. was brauchen die vielen

11. 12. 2014

http://bit.ly/1zFiQwA was brauchen die vielen? was macht die seele satt? was gebe ich weiter?

Und wo bleibt der Humor?

11. 12. 2014

Und wo bleib das Positive, Herr Kästner?” wurde Erich Kästner gefragt, ob seiner ironischen Gedichte.

“Und wo bleibt der Humor?” Das fragt der Theomix sich selbst. Seit der Tagung im November kommt er sich vor wie die Billardkugel, die von der einen zur anderen Seite der Spielfläche schnellt. Die Kugel ist Kräften und Gesetzen unterworfen, die sie selbst nicht steuern kann. Wohin die Reise geht, kann ich mal wieder nicht sagen.

Den Humor habe ich weiterhin behalten, die Menschen meiner Umgebung können (bei Kalauern: müssen) es bestätigen.  Auf der anderen Seite kann ich leichter beantworten, was geistlich ist: Reflektieren vor Gott. Und das hier niederschrieben  – herzlich gerne. :)

#nachtgedanken 10.12. gebet, tränen

10. 12. 2014

http://bit.ly/1IpoU2i  gebet, tränen. Bin nicht hiskia oder saulus. bedarf der heilung. ..ruhig schlafen …und unsern kranken nachbarn auch

masurisch

10. 12. 2014

dunkel der wald
der see bei lyck
melancholisch
wie ganz masuren
da steht er
so alt wie ich jetzt
und schaut hin

und auf einem andern bild noch
der alte fährmann
damals eine lebende legende
heute weder das erste
noch das zweite

ich war noch nie dort
doch die bilder und geschichten
stimmen melancholisch

masuren im herzen

#nachtgedanken 09.12. liebe güte

9. 12. 2014

http://bit.ly/1yZw1ZN liebe. güte. du zu mir, gott? was zum leben hilft, reicht auch für den nachtschlaf.

Eine Mitte, kein Rand und vielfache Sehnsucht 5

9. 12. 2014

Die theoretischen Einheiten waren dicht: Als erstes Kulturtheorie der letzten 60, 70 Jahre in einer Stunde mit anschließender Diskussion. Die meisten in unserer Gruppe gaben sich geprägt von der Frankfurter Schule oder der konservativen Sicht – die in diesem Fall fast identisch sind: Populäres sei schlecht, weil es nur das Niedere anspreche. Nur die Hochkultur zählt, denn die greift auf tragende Worte zurück. Also Bachkantate statt Jazz, Symphonieorchester statt Volksmusik. Und wie kommen wir dahin, die vielen zu verstehen, die bei der populären Kultur sind?

© Superbass / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)“ http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kamelle-1.jpg

Nun, heute sehen viele Kulturtheoretiker die populäre Kultur positiver: sie beschäftigt sich mit Lebensfragen und antwortet umfassender als die Rationalität es tut. Also, bitte hinschauen – auch wenn es schwerfällt…

Wir machen uns bewusst,
dass Verstehen und Achtsamkeit die Quelle der Liebe sind.
Wir machen uns bewusst,
dass Vertrauen uns hilft, uns zu verändern
und Achtung uns hilft, zu wachsen.
Wir machen uns bewusst,
dass wir niemals, zu keiner Zeit, ohne Gott sind.

Gemeinsame Verabredung im Zwischenzeiten-Gebet
(Christina Brudereck, Zeit des Meisters, Seite 5)

#nachtgedanken 08.12. finden

8. 12. 2014

http://bit.ly/1yZvt6o finden. suchen. gott. leben. jetzt? ich denk im traum nicht daran.

Schrei nach Veränderung

8. 12. 2014

Advent ist auch der Schrei nach Veränderung, biblisch dann zum Beispiel im Magnificat. Der Wochenspruch beschreibt es körperlich.  Auch ganz profan kann uns das treiben, in der Kommunikation, in den Beziehungen, am eigenen Körper, in der Seele.

Mit besonderes kräftiger Stimme ruft hier Paloma Faith:

Sigma ft. Paloma Faith – Changing

Wer sich die schrille Dame anschauen möchte, kann das hier tun. Hat auch was, aber es ist so was von unadventlich. ;)

Ich wünsche euch wohltuende Veränderungen, wenn ihr’s braucht. Oder einfach eine gute Woche!

 

 

 

#nachtgedanken 07.12. eltern großeltern

7. 12. 2014

 eltern großeltern bin in einer reihe mit den vorfahren, an denselben fragen wie sie. tragen mich ihre antworten?

Sonntag, 2. Advent

6. 12. 2014

Sonntags macht Theomix Pause.
Wie beim Sabbat.  Schöpferisches Tun ist göttlich.
Und Gott ruhte am siebten Tag. Deshalb ruht meine Kreativität auch.

Dieser Sonntag ist der Zweite Advent.

Der Wochenspruch aus dem Evangelium nach Lukas, Kapitel 21:
“Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.”

Die große Veränderung kommt. Und wir erwarten sie mit aufrechter Körperhaltung. Wenn Jesus zu uns kommt, möchte er uns mit Rückgrat.

Einen schönen Sonntag wünsche ich!

#nachtgedanken 06.12. gemeinde

6. 12. 2014

http://bit.ly/1s1kzry starke worte über gemeinde. das rückt weit weg in der nacht. und doch, es trägt auch mich.


stella-learns-to-live

"Denn die Kunst besingt Gott und ist letztendlich sein. For art sings of God, and ultimately belongs to him" -Patti Smith-

Terence Horn

Ich veröffentliche hier Literatur, im Speziellen meine eigene...

Lyrics unter der Lupe - Looking@Lyrics

Songtexte aus der Nähe betrachtet

prettyvenditti - art, style and experiments

colours, phots, experiments, schön und kurios

Gedanken eines alten Kindes

nicht immer ganz ernst - manchmal aber schon

Hingesehen...- ein Bilder-Tagebuch

- Gesammelte Augenblicke -

FRANKS PFLANZENLEXIKON

die Ergänzung zum Gartennetzwerk

MICE-Markt

Tagungen, Kongresse, Veranstaltungen und andere MICE-Events

DAVIDUNDDERVERSUCHEINESBLOGS

Aus dem Leben eines arbeitslosen Teenagers (ab jetzt auch in HD)

Sweetkoffie's Blog - Leben live

Mittendrin statt nur dabei

Rumgekritzelt

kunterbunte Gedanken & kunterbunte Bilder

Hohes und Tiefes

Gedanken über Schönes und Schweres - Schmetterlinge auf Pfingstrosen und Elefanten die Treppe hochschleppen - Was das Leben so bringt...

bittemito

Käthe Knobloch. Bitte mit O. Erst ein Ä und dann zwei O.

fuerhilde

Hast du schon mal versucht deine Sommersprossen zu zählen?

Benn Wederwill

Worte für jeden

Atemhaus Blog

... damit die Seele atmen kann

die frau mit dem bart

Art.Movie.Blog. Winter rises.

MODEPRALINE

von süss bis ungeniessbar

Sec's Club

von letzten und vorletzten Dingen

WELTANSCHAUUNG

(gesellschafts-) politische Blogs und Kommentare über Themen der Welt!

Klanggebet Blog

Spiritualität, die ins Leben führt. Ein transkonfessioneller Blog.

Sorino

Laufbahngestaltung

ausfreudeambloggen

Blog über Rezepte, Beauty, Reviews und mehr

[Der Mann für den Text]

" Was aber die Kommas betrifft, so beruhige ich mein Gewissen immer mit einem Satz des alten Wieland, der besagt, Religion und Interpunktion seien Privatsache" (wusste schon Goethe) / Reblogs und Gastkommentare geben nicht unbedingt die Meinung des Blogbetreibers wieder.

Mein Leben als Rezitatorin und Dichterin

Was mir widerfährt, durch den Kopf geht und vor die Augen kommt.

Daniela Harkener Seminare & Coaching

Aktuelles, Angebote und Gedankenschubser

Susanne Haun

Zeichnungen - Drawings

pushit.info

Fotografie // Videografie

Tom. Docugraphy

Bilder aus Berlin

Einfach(es) Leben

mit allem was ich mag

Life Church

Universal Live Church - We Are All Children of the Same Universe - Reverend Peter Stanic

hicemusic

Neue Musik im Check

Lärmschutzwand Marshallstraße Berlin-Dahlem

Lärmschutzwand Marshallstraße Berlin Dahlem - Luxusviertel contra Skaterbahn für Kinder

behoerdenstress-NEWS

www.behoerdenstress.de

FindeSatz

Jeden Tag findet ihr hier einen Satz, der mir zufällig begegnet ist - Ein 365-Tage-Projekt

Immerweiter's Weblog

frühstücksansprachen

Die Neckar-Hanseatin

Erlebnisse einer "Neigschmeckten"

Mervy Kay

primamuslima

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

irish theological association

Promoting and Supporting Theology in Ireland

Ben Philipps Schreibwelt

Texten, Schreiben, Veröffentlichen

Reflexion - Melanie Coupar

Rede, damit ich dich sehe! (Sokrates)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 275 Followern an

%d Bloggern gefällt das: