An alle Frauen

Hallo, Mädels!

Gibt es eigentlich für erwachsene Frauen eine blödere Anrede als diese?

Und ich meine wirklich blöde und nicht anzüglich. Danke, ihr Burschen!

Oder bin ich alter Knabe auf dem Holzweg und habe einen Trend verpasst?

About these ads

Schlagwörter: , ,

67 Antworten to “An alle Frauen”

  1. tonari Says:

    Nun ja. Ich sag das zu meinen Mädels auch immer ;-)
    Besser allemal als “Hallo, die Damen!” oder “Hi!” oder “Hallöle!” oder so.

  2. Frau Momo Says:

    Mir fällt jedenfalls so schnell nix blöderes ein. Aber ich bin ja auch schon ein älteres Semester und nicht mehr so ganz up to date :-)

  3. isis Says:

    Hört sich bekloppt an…so etwas würde ich vielleicht zu Fischstäbchen in der Bratpfanne sagen ;)
    Allerdings sagt meine 19jähr. Tochter zu den Herren der Schöpfung.. Kerl. Das finde ich sch….lecht.

  4. tmp Says:

    “Alter Knabe” .. liegt im Auge des Betrachters… ;-)
    Es kommt nur daraus an, wie man sich fühlt…

    “Hallo Mädels…” ist in der Tat ziemlich einfallslos und zeugt von sehr viel Unsicherheit im Umgang mit dem STARKEN Geschlecht… :shock:

    Ein Trend ist das jedenfalls nicht, eher eine Geschmacklosigkeit…
    Auf jeden Fall wird er sich nicht durchsetzen, da bin ich mir sicher, solange es “Männer” wie Dich & mich gibt… :mrgreen:

  5. Hase Says:

    Ach, ich finde das gar nicht mal so blöd. Ich kenne den Ausdruck von meiner Tochter, die oft von ihren “Tanzmädels” erzählt, das sind auch erwachsene Frauen. Bei uns sagt man auch schon mal “Na, Ihr Määdscher”… Ich finde da nichts weiter bei. Es ist humorvoll und gibt mir das Gefühl, doch noch keine alte “Frau” zu sein. Vielleicht ist “Frau” zu” alt-modisch” (komisches Wort !)
    Ich sag auch schon mal : Ihr Buben zu den Männern im Chor !!!!
    Vielleicht hast Du ja wirklich einen Trend verpasst ! Bei Dir kann man ja ganz leicht den Herrn weglassen, Du bist eigentlich ganz einfach der “Pfarrer”. Der Pfarrer ist ein ganz humorvoller Bursche , so ein Kerl aber auch …. hahahha :-)

  6. OneBBO Says:

    Das ist interessant. Ich habe mal vor einigen Jahren einen Mailaustausch mit einem jungen Mann gehabt, der bei einer Bank arbeitete und auch immer von “Mädels” sprach. Darüber habe ich mich ordentlich echauffiert… und er hat mir mehrmals erläutert, da hätte ich einen Zeittrend nicht mitbekommen – und die “Mädels” fänden das auch okay.

    Es nimmt vielleicht so eine umgekehrte Verformung an sich wie Weib?

  7. magdalena36 Says:

    Ich würde mich gar nicht angesprochen fühlen ;-)

  8. minibares Says:

    Ups, ich glaube, ich würde nicht reagieren, weil ich es nicht auf mich beziehen würde.

  9. Hao Says:

    Mein lieber Bremer Herzknabe,

    mein Motto lautet:

    Sei Poet
    benütz die Sprache als ein Federbrett,

    [...]

    Und denke daran: Mädels sind immer noch besser als alle übergangene Frauen, die im NT als “Brüder” angeredet werden. Oder?????????

  10. Dr. Ehrlich Says:

    Meine Frau nennt ihre Freundinnen “Schnitten” oder “Schnittchen”. Ist das besser?

  11. haushundhirschblog Says:

    Sorry, bei so vielen Kommentaren verließ mich irgendwann die Muße, all diese genauer zu lesen und sie mit eigenen Antworten zu versehen.
    Also erstmal: “Mädels” geht vielleicht grad noch für junge weibliche Menschen (was ein Geschreib …) bis etwa 12 Jahren.
    Alle anderen würde ich, wenn ich mich sprachlich überhaupt so äußern müsste, halb ironisch und freundlich offen mit “Ladies!” ansprechen.
    Aber ich bin ja auch kein Kerl …. ;-)

    mb

    • theomix Says:

      Es gibt keine Pflicht, beim eigenen Kommentieren die Kommentare anderer gelesen zu haben. Mache ich dann ähnlich. :)

      Hier das Kürzungsangebot. Mädels = Mädchen = bis 12 Jahre.
      Kein Kerl, aber ein Sir nennt die Damen Ladies. ;)

      • Werner Says:

        Eine Pflicht ists sicher nicht, aber ein guter Brauch ists (für mich) schon, die Kommentare anderer (meistens) zu lesen und manchmal auch einen Kommentar zu kommentieren.

        • theomix Says:

          Hier lese und beantworte ich natürlich alles (na ja, 99%). Auf anderen Blogs hängt es von mehreren Faktoren ab. Eine (subjektiv empfundene)Fülle an Kommentaren führt mich oft zum unteren Rand, an den ich dann meine Kommentar anfüge.

    • tmp Says:

      Ich finde es übrigens sehr frech, hier einfach rumzukommentieren oder ALLE, aber auch wirklich alle, Kommentare vorher gelesen zu haben… :twisted:
      Das geht nicht, geht einfach überhaupt nicht… :-(
      Wenn das jeder machen wollte..?? :shock:
      Wo kämen wir denn da hin..??
      Also, ein bisschen mehr Enthusiasmus und Hingabe bitteschön, so viel Zeit muss eben sein… ;-)

  12. haushundhirschblog Says:

    Ach, jetzt hab ich doch noch mal gelesen …..
    nicht schlecht der Hinweis von Hao zu dem feinen Stück von André Heller … ;-)

  13. IG Says:

    Ja, es gibt eine blödere Anrede: In den USA (auch hier in der Firma) werden „Gnädige Damen“ mit „YOU GUYS“ angesprochen. Auch wenn kein einziger GUY-Vertreter in der Runde zugegen ist.

    Oder „altes Haus“… Oder die mysteriöse „Frau … Ähm?“ (mit hochgestelltem Fragezeichen in der Luft)

    Und z.B. in Trier im Schuhgeschäft – immer wieder: Steht Ihnen gut, Frau … Ähm? Macht 99Euro95, Frau … Ähm?

    Wenn man den Familiennamen nicht kennt , kann’s echt peinlich werden. Der schnelle Blick auf die EC-Harte rettet aus der Verlegenheit.

    Und in Restaurants ebenso…

    Da fehlt uns wirklich das unbekümmert-zwanglose „Madame/Mademoiselle/Signora/Señora/Ma’am oder gar die Dame – wie bei einigen Menschen mit alpenländischem Zungenschlag ….

  14. tmp Says:

    Ich finde, wenn man so ein oberblöde Ansprache ganz vermeiden will, kann man auch gleich mal höflich nach dem namen fragen, damit man sein Gegenüber korrekt ansprechen kann…
    … und schon ergibt sich ein ünbekümmert-zwangloses gespräch über den gegenseitigen respekt im Umgang miteinander

  15. Ruthie Says:

    Ich finde Mädels nicht schlecht. Das kommt aber sehr darauf an, wer es sagt. Wenn mein Chef das zu uns sagen würde, wär’s komisch. Der sagt eher: …die Damen. Aber wenn ich im Büro “meine Mädels” so bezeichne (die sind fast alle jünger), dann ist es okay. Und wenn ich so genannt werde, fällt es mir evtl. nicht auf, oder ich freu mich, dass ich “da auch noch mit reinfalle, in die Altersklasse” ;)

    • theomix Says:

      Danke für den freundlichen Kommentar!
      Es ist so weit weg von meinem Sprachgebrauch, dass ich alle Mädelrufer und -innen als blöde verkauft habe.

      Aber ich wusste doch, es gibt bloggende Menschen, die schreiben das manchmal…
      Wenn du einkalkuliesrt, selbst “Mädel” gerufen zu werden, ist das Konsequenz, die ich mir wünsche.
      Und der verjüngende Nebeneffekt sei noch obendrauf gegönnt…

Eine Meinung dazu? Hier ist Platz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 192 Followern an

%d Bloggern gefällt das: